Logo

Triathlon Team Königslutter e.V.

Banner fehlt

Aktuelles vom 26.11.2018

zum Vormerken:
- 09.12. - 6.ELM-Advents Halbmarathon
- 31.12. - MTB-Jahresabschlußtour
- 09.02. - Jahreshauptversammlung

Zum ersten Stundenschwimmen in der Lutterwelle gingen am vergangenen Sonntag 15 Teilnehmer an den Start. Die Idee ist beim Klönschnack entstanden! Auf vier Bahnen gingen 3 bzw. 4 Schwimmer an den Start. Abwechselnd wurden 50 m geschwommen. Die Streckenlänge lag zwischen 3550 m und 4100 m. Eine Wiederholung des Stundenschwimmen könnten sich alle Teilnehmer im nächsten Jahr vorstellen!

Am 9. November trafen sich zum Klönschnack im Alten Brauhaus 14 Vereinsmitglieder. In lockerer Runde, außerhalb der Trainingseinheiten, wurden die persönlichen Saisonplanungen 2019 vorgestellt. Leider sind gute Triathlonveranstaltung in Deutschland sehr stark nachgefragt und früh ausgebucht. In den Wochen vor Weihnachten hat man dann im Regelfall noch Glück bei der Anmeldung. Teammitglied Reiner Sch. hat uns mit seinen hervorragenden Kochkünsten verwöhnt. Vielen Dank!

15 Vereinsmitglieder trafen sich am 20. Oktober im Monkeyman Kletterpark am Allersee. Nach der Einweisung und Sicherheitsbelehrung konnten sich alle auf die 5 unterschiedlichen Kletterrouten aufteilen und loslegen. Nach 3 Stunden waren die ersten Teilnehmer bereits fertig bzw. hatten keine Kraft mehr in den Armen, um sich noch auf eine Kletterroute zu begeben. Zum Abschluss gab es noch einen Kaffee zur Stärkung. Viel Spaß und Freude hat es den Teilnehmer gemacht, und es gibt schon die ersten Überlegungen, wann und wo denn die nächste Klettertour in Angriff genommen werden kann! BILD FEHLT

Eine große Teilnehmerrunde war es auch bei der MTB-Harztour am vorletzten Wochenende im September. Unser Guide wählte als Treffpunkt diesmal in Wernigerode, im Ortsteil Hasserode, die Himmelspforte. Von dort konnte man gleich in den Wald und sich warm fahren. Die anspruchsvolle MTB-Tour führte an den Sonnenklippen, von Norden über den Brocken und an den Zeterklippen vorbei zurück nach Werningerode. Ohne Sturz aber mit vielen schönen Eindrücken war die Tour dann nach ca. 6 Stunden zu Ende. BILD FEHLT

Beste Wettervoraussetzungen hatten am Sonnabend, den 1.9., die Teilnehmer von der 10. Benefizrennradtour. In knapp 5 Stunden war die 141 km lange Strecke mit 1084 Höhenmeter, die durch den Südelm über Schöningen, Wackersleben bis zum Huy und kurz vor Wernigerode über Hornburg nach Salzdahlum führte, abgeradelt. Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer bei Kaffee und leckerem Kuchen stärken. Mit dabei waren Helmut D., Hartmut D, Michael R., und Heinz-Werner M..

Beim 29. Elm Lappwald-Triathlon gingen fast 400 Sportler an den Start. Das war für die Veranstaltung in Helmstedt ein neuer Teilnehmer Rekord. Die Wassertemperatur lag unter 22 Grad und lies einen Start mit Neoprenanzug zu. In der Gruppe der Volkstriathleten (600m Schwimmen- 21 Radfahren und 5 km Laufen) gingen 8 Vereinsmitglieder an den Start. Reiner S. hat nur zwei Wochen nach seiner Mitteldistanz in Wilhelmshaven eine Top Leistung gezeigt. Mit einer Zeit von 1:13:02 Std. ,hat er den 6. Platz in der Gesamtwertung und den 2. Pl. in seiner AK belegt. Thorsten G. belegte den 3. Platz in seiner AK in 1:18:52 Std. , Hartmut D. wurde 7. in seiner AK in 1:21:49 Std., Dave C. belegt den 8. Pl. in seiner AK mit 1:30:20 Std. und Timm S. den 10. Pl. mit 1:30:36 Std. Die bewährte Gruppe mit Jörg. D. (Schwimmen), Helmut D, (Radfahren) und Heinz-Werner M. (Laufen) belegten den 4. Pl. mit 1:17:03 Std in der Mannschaftswertung.

Beim diesjährigen 24-Stundenschwimmen herrschte in der Lutterwelle Hochbetrieb. Das Tri-Team hat am Freitag den 17.8. wieder das Bahnenzählen auf Bahn 3 und 4 bis in die Nachtstunden übernommen. Das Wetter war hervorragend, die Wassertemperatur um 25 Grad warm. Mit nur 100 m Abstand zum 1. in der Gesamtwertung sicherte sich Jörg D. den 2. Platz mit 30.000 m. Auf Platz 2 der Triathlonwertung kam Axel S. mit 15.000 m und Platz 3. Reiner S. mit 11.000 m. In der Nachtwertung landet das Tri-Team auf Platz 4 mit 11.650 m. In der Gruppenwertung B (11-20 Teilnehmer) belegte das Team den 2. Platz mit einer geschwommen Strecke von 102.400 m. Allen Bahnenzähler und Helfern noch einmal vielen Dank für die Unterstützung. BILD FEHLT

Seine erste Mitteldistanz absolvierte Reiner S. vom Triathlon Team Königslutter. Der aufstrebende Ausdauersportler der Altersklasse M35 wurde in Wilhelmshaven nach 1,9km Schwimmen, 90km Radfahren und 21,5km Laufen 32. von 167 gestarteten Männern. In seiner Altersklasse erreichte er einen guten 7. Platz. Mit der Gesamtzeit von 4:57:54 Stunden war Reiner S. außerordentlich zufrieden.

Die Triathleten vom Triathlon Team Königslutter genießen bei diesen sommerlichen Temperaturen fast wöchentlich das Freiwassertraining am Tankumsee. Der Tankumsee bietet sehr gute Bedingungen, um sich die notwendigen Erfahrungen für den Wettkampf zu holen. Es werden unterschiedliche Strecken geschwommen, von 1500m bis 2800m. Wer dann auch mal eine kleine Schwimmpause benötigt, kann sich an den vorhandenen Bojen kurzfristig erholen. Der Trainer Jörg zieht eine Schwimmboje hinter sich her. Sie stört nicht beim Schwimmen, zeigt aber die Position des Schwimmers an. BILD FEHLT

Beim 16. Tankumsee Triathlon ging es ohne Neo wieder ins Wasser, aufs Rad und zum Schluss auf die Laufstrecke. Am Sprinttriathlon (600 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen) nahmen 4 Vereinsmitglieder teil. Schnellster war Hartmut D. mit einer Zeit von 1:17:48 gefolgt von Christof S (1:21:20) David C. (1:23:20) und Timm S. (1:25:30). Alle Teilnehmer sind mir ihren Leistungen voll zufrieden. BILD FEHLT

Ein gewöhnlicher Sonntag im Juni eines Triathleten! 9 Uhr am Morgen, feinster Sandstrand, 15,9 Grad “warmes” Ostseewasser, eine leichte Küstenbrise von 20km/h, stimmige Musik ertönt aus den Boxen, zahlreiche Zuschauer wippen im Takt und 600 Athleten, in Neopren gekleidet, haben 1,9km schwimmen, 90km radeln und 21km laufen auf ihrem Tagesplan stehen. Das sind die Zutaten für den Ostseeman Damp 113. BILD FEHLT

Am Samstag den 16. Juni machten sich 26 Läufer unter anderem auch zwei Vereinsmitglieder (Christof S.und Dave C.)und ein Lutteraner (Martin S.) auf den Weg, um am 23. Grenzlandlauf teilzunehmen. Dazu wurde in diesem Jahr von Helmstedt nach Niederndodeleben (MD) gelaufen und es galt dabei knapp 44 km zu überwinden. Bei schwül-warmen Temperaturen ging es vorbei an der Magdeburger Warte, durch den Lappwald hinunter ins Allertal und dann durch die „schattenfreie“ Bördelandschaft. Die Verpflegung und vor allem die Getränke unterwegs wurden den Helfern in den Begleitfahrzeugen förmlich aus den Händen gerissen – dafür noch einmal vielen Dank. Im Ziel rundete ein Grillnachmittag die gelungene Veranstaltung ab..

Beim Peiner Triathlon gingen eine Mannschaft und 3 Einzelstarter vom Triathlon Team an den Start. Als zweiter kam Staffelschwimmer Jörg D. mit nur einer Minute Rückstand zum ersten Staffelschwimmer aus dem Wasser und übergab an Helmut D.. Er konnte die zweite Position nicht halten und übergab an Heinz-Werner M. den Schlussläufer der Staffel. Heinz-Werner lief auf den 5 km eine persönliche Topzeit von 25:45 Min. Die Vereinsstaffel belegt den 26. Platz von 53 gestarteten Mannschaften. Reiner S. und Hartmut D. absolvierten ihre erste Olympische Distanz. Reiner S. belegte einen hervorragenden 21. Platz im Gesamtergebnis und den 6. Pl. in seiner AK 35. in einer Zeit von 2:24:57. Michael R. wurde 20. in seiner AK 45 mit 2:48:39 und Hartmut D. wurde 23. in seiner AK 50 mit 2:51:38. BILD FEHLT

Der 34. Wolfsburg Triathlon ist eine der ältesten und renommiertesten Triathlon-Veranstaltung in Norddeutschland. Diese Traditionsveranstaltung war für alle vier Vereinsmitglieder der Einstieg in die Triathlonsaison 2018. Mit neuer Vereinsbekleidung und hoch motiert gingen alle 4 an den Start. Der Radstreckenverlauf wurde gegenüber den letzten Jahren geändert. Leider konnte Hartmut D. wegen eines Sturzes auf der Radstrecke nicht finishen. Reiner S. belegt den 7. Platz in seiner AK 50 in 1:21:27. Michael R. wurde 19ter in seiner AK 45 in 1:28:45 und Dave C. belegte den 33. Platz in seiner AK 55 in 1:39:25. BILD FEHLT

Zur Eröffnung der Freibadsaison in der Lutterwelle wurde die neue Vereinsbekleidung präsentiert. Das Triathlon Team hat einen Schnuppertriathlon im Rahmen der Eröffnungs- und Jubiläumsfeier angeboten und damit einen kleinen Einblick in die Sportart gegeben. Die Vereinsangehörigen nutzten den Eröffnungstag auch für Fachgespräche und gaben wichtige Tipps an die interessierten Teilnehmer. BILD FEHLT

Auch für Triathlen ist der ELM Super Trail über 71 km mit 1340 Höhenmetern ein anspruchsvoller Wettkampf. In allen vier Disziplinen war das Triathlon Team vertreten. 2 Mannschaften in der 7er Staffel, im Run und Bike, im Einzelwettkampf und dem 25 km Lauf. Im Einzelwettkampf belegte Reiner S. , bei seinem ersten Ultralauf, einen glänzenden 4. Platz in der Gesamtwertung, nach starken 6:52 Stunden. BILD FEHLT

Das eingespielte Run und Bike Team, Silke G. und Thorsten G., kam nach 71km auf einen guten 6. Platz. Die beiden Staffeln liefen auf den Rängen 2 und 3 ein. Auf den 2. Platz liefen mit Startläufer Michael R., Christof S. Rudolf L., Nadine M., Sabrina L., Markus J. und Hartmut D.. Gleich dahinter liefen auf den 3. Rang Markus D., Thomas T., Thomas N., Christian R., Dave C., Daniel T. und Timm S.. Markus D. finishte nach seinem Staffeleinsatz auch noch die 25km Distanz nach etwas mehr als 2 Stunden. BILD FEHLT BILD FEHLT

Am vergangenen Wochenende haben sich bei sommerlichen Temperaturen auch zwei Triathleten Christof Sch., Dave C. und zwei weitere Lutteraner auf den Weg gemacht, um am vorerst letzten Huy Burgen Lauf teilzunehmen. Dabei galt es innerhalb von 2 Tagen, 3 Läufe mit insgesamt 55 km und 640 Höhenmetern zu bewältigen. Der Höhenzug Huy und seine Region ähneln sehr dem Elm und seinem Umland und die Läufe hatten mit längeren flachen Abschnitten, aber auch kurzen knackigen Anstiegen ihre Tücken. Nach dem Start auf Burg Schlanstedt hatten die Ortsdurchquerungen fast schon Volksfest-Charakter und an jeder Verpflegungs- bzw. Stempelstelle wurde reichlich Beifall gespendet, so ging es bis zur Huysburg. Nach einem Mittagessen auf der Burg ging es zum Schachdorf Ströhbeck und am Folgetag zum Wasserschloss Westerburg. Das Highlight war aber der Ritterschlag durch Ritter Bock im Anschluss an die Zielankunft auf der Westerburg. So rühmen sich nun vier Lutteraner als „Ritter zur Westerburg und Träger der bronzenen Lillie“. BILD FEHLT

Zwei Triathleten, Heinz-Werner M. und Helmut D., starteten in Wolfenbüttel, um 60 Jahre Partnerschaft zwischen Wolfenbüttel und Sèvres zu feiern. Läufer und Radfahrer aus beiden Städten machten sich gemeinsam auf den Weg und bewältigen „1.000 Kilometer für Europa“. Am 12. Mai ist der große gemeinsame Zieleinlauf durch Paris Avenue des Champs-Élysées, Arc de Triomphe, Eiffelturm, nach Sèvres geplant. Beide haben in den zurückliegenden Monate fleißig trainiert. BILD FEHLT

Sieben Vereinsmitglieder beteiligten sich beim diesjährigen Frühjahrsputz in der Lutterwelle. Es wurden die Überlaufrinnen im Baby- und Nichtschwimmerbecken vorgereinigt und die Sandgrube vom Herbstlaub gesäubert. Nach getaner Arbeit konnten sich alle mit Kaffee und Kuchen stärken. Das Triathlon Team freut sich auf die Eröffnung der Freibadsaison am 2.6. verbunden mit dem Lutterwellen Picknick und dem Doppeljubiläum, 80 Jahre Lutterwelle und 5 Jahre Förderverein. BILD FEHLT

Beim Lappwaldsee-Crossduathlon am 16.4. wurden auch die Niedersächsische Landesmeisterschaften in dieser Kategorie ausgetragen. Pünktlich zum Start kam die Sonne raus und damit ein top Wetter für diesen Tag. Der schnellen Laufstrecke in der Galgenbreite folgte das wellige Profil auf der Radstrecke mit stellenweise morastigem Untergrund im alten Tagebau Helmstedt. Marcel Schläger belegte Platz 3 und gewann damit seine Altersklasse TM 35, in einer Zeit von 1:16:41. Wir gratulieren natürlich auch dem Vereinskollegen und Landesmeister Lukas G., der für den TSV Germania Helmstedt startet, ganz herzlich für seine herausragende Leistung. BILD FEHLT

Christof S. belegt in der AK 50 Platz 4 in 1:33:50. Dave C. startet erstmalig bei einem Duathlon und belegt Platz 7 in der AK 55 in 1:37:31. In der Staffel lief Heinz-Werner M. und Helmut D. fuhr Rad. Sie belegten den 4. Platz in dieser Wertung, in einer Zeit von 1:35:10. BILD FEHLT

Bei Europas größtem Halbmarathon am 8.4. wurde ein neuer Streckenrekord gelaufen. Der Kenianer E. Kiptanui gewann das Rennen mit der Weltklassezeit von 58:42 Minuten und stellte damit auch die Jahresweltbestzeit ein. Drei Vereinsmitglieder waren ebenfalls unter den 30.000 Läufern. Torsten G. lief nach Trainingsrückstand tolle 1:41:13. Christof S. musste dem hohen Anfangstempo bei sommerlichen Temperaturen Tribut zollen und lief 1:46:30. Dave C. lief persönliche Bestzeit bei seiner ersten Teilnahme am Berliner HM 1:58:35 BILD FEHLT

In der Jahreshauptversammlung des Triathlon Teams Königslutter berichtet der 1. Vorsitzende Rudolf L. über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Besondere Aktivitäten für 2018 werden die Jubiläumsfeier der Lutterwelle, eine 2-tägige Rennradtour im Mai und eine 2-tägige MTB-Fahrt im Harz sein. Beim Thema Vereinsbekleidung wurde heftig diskutiert. In diesem Jahr werden die langersehnten Triathlon Einteiler angeschafft werden. Thorsten G. wurde für seine besonderen sportlichen Leistungen geehrt. Das Überraschungslos zog Jörg D.. BILD FEHLT

Beim 7. Helmstedter Stundenschwimmen war das Triathlon Team Königslutter am Sonnabend den 2.12. mit 3 Mannschaften an den Start gegangen. Die Frauenmannschaft auf dem Bild links (mit Katrin und Lea L., Janina L. und Amelie M. belegte mit 3800m erfolgreich den ersten Platz. Die Männermannschaft II belegte mit geschwommenen 4500m den 2. Platz und die Männermannschaft I mit 4050m den 3. Platz. BILD FEHLT

Das Triathlon Team gratuliert Marcel S. zur Wahl des Sportler 2017 in der Kategorie Erwachsenensportler vom KSB Helmstedt. Am Samstagabend den 11.11. wurde ihm im feierlichen Rahmen bei der Sportlerehrung im Brunnentheather in Helmstedt der Pokal und die Ehrungsurkunde überreicht. BILD FEHLT

Quadrathlon als Elm Advents Halb-Marathon Vorbereitung. Vier Königslutteraner - Christof S. und Dave C. (beide Tri Team Königslutter) - sowie Martin S. und Uli F. haben sich am verlängerten ReformationsWE bei sommerlichen Temperaturen auf Malta intensiv auf den EAHM vorbereitet, der am 10. Dez 2017 stattfindet. Dazu wurde teilweise auf Strecken trainiert, die mehr Höhenmeter als die „gefürchtete Hölle“ im Elm aufzuweisen hatten wie beispielsweise der Lauf zum Popeye Village in der Anchor Bay, oder zum White Tower und der Coral Lagoon auf Malta. Als Ausgleich stand dann eine Umrundung der Insel Gozo mit dem MTB auf dem Programm, zusätzlich dazu wurden die umliegenden Badebuchten noch mit dem Kanu erkundet. Wanderungen zu Sehenswürdigkeiten wie den Red Tower auf Malta, oder der Blue Lagoon (hier wurde das Schwimmen absolviert) und dem St. Mary’s Tower auf der Insel Comino rundeten das Trainings Camp ab.

Auf dem Weg zur Mitgliedschaft in den 100er Marathonclub begab sich Markus Domke ( 1. von links ) zu einem weiteren Marathon am 3. Oktober in Salzgitter. Markus D. finishte nach 4:10 Stunden. Begleitet wurde er von Reiner Scheuner ( 2. von links ). Er brauchte 4:09 Stunden und war über seine Zeit besonderes erfreut. Auf dem Bild sind noch 2 Teilnehmer vom TSV Lelm.

Wunderbares Herbstwetter hatten die sieben Vereinsmitgleider plus 3 Gäste von der RSG Braunschweig bei ihrer diesjährigen MTB - Tour durch den Harz. Startpunkt der Tour war Werningerode. Guide Olaf hatte eine technisch anspruchsvolle 60 km Runde geplant, die aus Zeitgründen um 10 km gekürzt werden mußte. Alle Teilnehmer waren am Ende der Tour begeistert von der abwechslungsreichen und schönen Strecke. Ein besonderer Dank geht wieder an Olaf! BILD FEHLT

Mit ca. 43.000 anderen Teilnehmern traten drei der schnellsten Marathonläufer der Welt die Jagd auf einen neuen Rekord beim Berlin Marathon an. Aus dem Rekord wurde leider nichts! Für Christof Sch. (rechts im Bild) als Marathondebütant war es ein erfolgreicher Lauf. Bei leicht erschwerten Bedingungen mit Nieselregen und regennasser Strecke lief er auf den 42,195 km eine gute Zeit von 3:55:50 Stunden. Die 2. Hälfte der Strecke war für ihn schwerer und dennoch lief er locker unter vier Stunden ins Ziel und wird sicherlich noch lange etwas über die tolle Stimmung beim Lauf zu berichten haben. Christof S. sicherte sein Training mit zwei Trainern in der Vorbereitung ab. Auf dem Bild zwei Teilnehmer vom TSV Lelm.

Zum Ende der Freibadsaison 2017 wurde noch fleißig in der Lutterwelle trainiert. Der Neoprenanzug wurde gern genutzt, da die Außentemperatur in den letzten Tagen im August doch schon kühler waren. Das Hallentraining geht jetzt schon in die 2. Woche und ist bereits gut besucht. Die Hallenzeiten sind Montag von 18:00 bis 19:00 Uhr und Donnerstag von 19:00 bis 21:00 Uhr. Einlass ist eine 1/4 Stunde vor Trainingsbeginn, bitte beachten! BILD FEHLT

Die Vereinsmeister wurden in 2017 beim Triathlon am Tankumsee in Gifhorn ermittelt. Die verlegte Wechselzone kam bei allen teilnehmenden Vereinsmitglieder sehr gut an und hatte auch den Zweck eine Verbesserung der Zuschauerfreundlichkeit zu erreichen. Die Wetterbedingungen waren am Wettkampftag optimal, denn im Vorfeld waren die überfluteten Wiesen eine der größten Herausforderungen für das Orga-Team in Gifhorn. Das Neoverbot beim Schwimmen machte dem ein oder anderen doch etwas zu schaffen. Eine tolle Veranstaltung ist es für alle Vereinsmitglieder gewesen. Ergebnisse: Thorsten G. 1:16:40 Std., Hartmut D. 1:21:05, Michael R. 1:22:41, Christof Sch. 1:22:56, Timm S. 1:26:28 Heinz-Werner M. 1:28:07 (mit schnellster Radzeit). Auf dem Gruppenfoto ist noch Dave C. (v.l.n.r.), seine Zeit 1:28:17 und Schwimmtrainer Jörg D. - Bildmaterial lieferte wieder Vereinskollege Helmut D. BILD FEHLT

Beim 33. Triathlon in Wolfsburg, dem Auftakt der Triathlonsaison 2017 in dieser Region, gingen Hartmut D., Michael R., Christof Sch. und Heinz-Werner M. an den Start. Die Wetterbedingungen waren optimal, vielleicht schon etwas zu warm, denn im Ziel wollten alle nur ein kühles Getränk sofort in Empfang nehmen. Hartmut D. finisht in 1:28:11 Std, Michal R. in 1:28:42, Christof Sch. in 1:35:27 und Heinz-Werner M. in 1:38:51 Std. Auf dem Gruppenfoto ist noch Dave C. (v.l.n.r.), seine Zeit 1:40:56 Std. Die schönen Bilder hat unser Vereinskollege Helmut D. gemacht. BILD FEHLT

Beim 3. Benefizlauf in Helmstedt waren auch 6. Teilnehmer vom Triathlon Team dabei. Für den guten Zweck waren alle 190 Teilnehmer hoch motiviert, denn der Reinerlös der Startgelder geht an die Hospitzarbeit in Helmstedt. 10.000 m Lauf - auf Platz 5 bei den Damen mit 51:45 Min. kam Friedericke H. Mit 43:28 kam Thorsten G. auf Platz 4 gefolgt von Axel S. in 44:09 und Hartmut D. in 44:21. Christof Sch. mit 46:43 belegte den Platz 12. Beim 5000 m Lauf - belegte Daniel T. den 4. Platz in 23:26 Min. Das Gruppenfoto mit Teilnehmer vom TSV Lelm und Tri Team. BILD FEHLT

Die 15o km nach Plaue in Brandenburg und am nächsten Tag wieder zurück, haben in diesem Jahr Heinz-Werner M., Helmut und Hartmut D., Felix K. und Rudolf L. bei bestem Wetter und optimalen Windverhältnissen "erradeln" können. Unser Guide Heinz-Werner M. hatte die Tour hervorragend geplant. Die Straßen und Wege waren nur wenig befahren und ließen den Blick in die Natur ständig zu. Nach gut 7 Stunden war das Schloss Plaue am Plauersee schon erreicht und die Erkundung des kleinen Ortes konnte beginnen. Ein Geheimtipp zum Essen:" Die Kneipe Pur ". BILD FEHLT

14 Vereinsmitglieder gingen bei bestem Wetter auf den anspruchsvollen Kurs des 6. Elm Super Trail über 72 km an den Start. Mit Extremsportlern aus ganz Deutschland wollten sie sich dieses Lauf-Highlight im Elm nicht entgehen lassen. In allen Wertungsgruppen war das Triathlon Team vertreten. Im Einzellauf ging Markus D. an den Start. Eine 7-Laufstaffel mit Christof Sch., Timm S., Friederike H., Dave C., Daniel T. Christian und Heinz-Werner M. und 3 Run&Bike Teams mit Hartmut D. und Michael R., Silke G. und Thorsten G. und Ragnar M. BILD FEHLT

Mit neun Vereinsmitglieder und einer tollen Stimmung war der Frühjahrsputz in der Lutterwelle in 2,5 Stunden bereits erfolgreich ausgeführt. Laub- und Kastanienreste wurden zügig von der Rasenfläche des Freibadgeländes in einen großen Sack verfrachtet. BILD FEHLT

Die Strecke für die zwei Tagestour am 26./27.5. nach Brandenburg haben Heinz-Werner M. und Helmut D. bereits abgefahren. Kleine Korrekturen werden an der Streckenführung wegen Verkehrsbelastung noch notwendig sein. Das Radtraining für die lange Strecke mit Rucksack, kann bis dahin noch intensiviert werden.

Beim größten deutschen Halbmarathon in Berlin gingen am vergangenen Wochenende bei sehr guten Wetterbedingungen zwei Vereinsmitglieder an den Start. Thorsten Gantz kam mit 1:43:59 Stunden und Christof Schwesig mit 1:46:23 Stunden ins Ziel. Für Thorsten G. sollte Berlin ein Vorbereitungslauf für den Halbmarathon in Hannover sein. Christof Sch. konnte sich krankheitsbedingt nicht optimal vorbereiten war am Ende aber mit seiner Leistung zufrieden. Auf dem Bild v.l.n.r. Christof Sch. und Thorsten G.

Beim 4. Lappwaldsee-Crossduathlon in Helmstedt gingen 2 Einzelstarter und zwei Mannschaften vom Triathlon Team an den Start. Daniel Tjiang kam trotz eines Sturz mit einer Zeit von 1:23,56 Stunden auf den 4. Platz seiner Alterskasse und belegte damit Platz 26 in der Gesamtwertung. Wolfram Scholz belegte den ersten in seiner Altersklasse TM70 mit einer Zeit von 2:02,38 Stunden. Die beiden Staffelteams haben mit Helmut und Hartmut Diedrich den 3. Platz / TM 45-2 in 1:26,09 und Silke Greite mit Angela Andree den 5. Platz / TW 45-1 in 1:28,37 belegt. v.l.n.r. Daniel T., Helmut D., Hartmut D., Silke G., Angela A. und Wolfram Sch.

Marcel Schläger vom Triathlon Team Königslutter ging in Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Hannover noch beim Stadionlauf Braunschweig über ebenfalls 21,097 Kilometer an den Start. Marcel wurde ohne voll durchzulaufen am Ende Gesamtdritter und Sieger seiner Altersklasse M35 mit der guten Zeit von 1:22:34 Stunden. In Hannover will der 36jährige erstmals die Marke von 1:20 Stunden unterbieten.

Beim 35. Celler Wasa-Lauf im März bei einem der größten Volksläufe in Niedersachsen gingen Christof Sch. und Wolfram Sch. an den Start. Dieser Lauf dient für Beide zur Vorbereitung auf die Frühjahrsläufe. Über 15 Km lief Christof Sch. 1:17:55 Stunden und Wolfram Sch. 1:32,56 Stunden.

Beim Syltlauf über 33,333 Kilometer gingen erstmalig vom Triathlon Team Königslutter Michael und Nadine Raimer an den Start und brachten den Lauf von Hörnum nach List im Dauerregen bei starkem Wind(zum Glück vielerseits Rückenwind) glücklich nach 3:04 Stunden beziehungsweise 3:37 Stunden zu Ende.

Mit einer außergewöhnlichen Ausdauerleistung trumpfte der frühere Spitzenbiathlet Harry Bachem in Finnland auf. Harry, der seit einigen Jahren für das Triathlon Team Königslutter an den Start geht, wagte einen Start über ein 440 Kilometer langes Skirennen in Finnland. Über eine Woche ging es beim sogenannten "Border to Border Event" über 440 Kilometer in Etappen auf Langlaufskiern von der finnisch-russischen zur finnisch-schwedischen Grenze von Kuusamo über Taivalkoski-Pydas-Järvi-Ranua nach Tornio. Wohlbehalten und glücklich kam der Ultrasportler Harry Bachem im Ziel an.

Traditionell jedes Jahr im März treffen sich die niedersächsischen Läufer zur ersten Standortbestimmung im 10km Straßenlauf. Fast alles was Rang und Namen hat, war auch in diesem Jahr bei strömenden Regen in Hannover-Bothfeld am Start. Zwei Triathleten aus dem Verein gingen ebenfalls an den Start. Lukas G. ging in der Jugendklasse U20 an den Start und pulverisierte seine Bestzeit gleich um fast 90 Sekunden auf nun 36:06 Minuten, was im Ziel Rang 7 in der Einzelwertung bedeutete. Ihm folgte Marcel Schläger der gute 36:58 Minuten lief, was ihn im Endklassement auf Rang 6 in der Klasse M35 brachte.


BILD FEHLT